FINEXA: Workshops – Forderungsmanagement in der Praxis

FINEXA: Workshops - Forderungsmanagement in der Praxis

FINEXA: Workshops – Forderungsmanagement in der Praxis

Am 12. Juni fand auf Poznań ein Treffen der FINEXA-Mitglieder der Großpolen Region statt. Das von den Mitgliedern des Vereins diskutierte Thema betraf den praktischen Ansatz im Bereich des Forderungsmanagements.

Zwei Redner trugen zur Diskussion bei: Jerzy Dąbrowski, CEO von Bibby Financial Services und stellvertretender Vorsitzender des Vorstandes der Polnischen Factors Association, und Marek Linartowicz, Teammanager in der Abteilung für Kredit- und politische Risiken der Marsh Sp. z o. o.

Herr Jerzy Dąbrowski stellte eine Reihe von Methoden und Instrumenten vor, um das Risiko des Ausfalls und der Zahlungsunfähigkeit der Gegenpartei zu reduzieren, und gab als Experte im Factoring wertvolle Hinweise, wie das Potenzial von Forderungen und Verbindlichkeiten genutzt werden kann. Zu Beginn seiner Rede wies der Referent auch darauf hin, dass Factoring der einzige Finanzsektor sei, der unabhängig von der wirtschaftlichen Situation eine zweistellige Wachstumsrate beibehält. In seiner Rede wies Herr Jerzy Dąbrowski darauf hin, welche Fehler zu vermeiden sind, indem er das bisherige und aktuelle Zahlungsverhalten von Auftragnehmern analysiert, die es Unternehmern ermöglichen, wirtschaftliche Ereignisse zu antizipieren und genaue Geschäftsentscheidungen gegenüber Kunden zu treffen. Die Teilnehmer dieses Diskussionsforums tauschten ihre Erfahrungen bei der Berechnung und Interpretation des Indikators der Zahlungsmoral aus, der die Neigung der Auftragnehmer oder der gesamten Branche zur rechtzeitigen Zahlung ihrer Verbindlichkeiten aufzeigt.

Herr Marek Linartowicz hingegen beschrieb die Bedingungen und Besonderheiten des Kreditversicherungsmarktes in Polen, insbesondere die Rolle des Versicherungsmaklers. Der Referent ging auch ausführlich auf das wirtschaftliche und politische Umfeld im Rahmen von u. a. Steueränderungen, Restrukturierungsgesetz oder SOLVENCY II-Richtlinie im Zusammenhang mit den Kapitalanforderungen ein. Herr Marek Linartowicz erörterte darüber hinaus ausführlich die Elemente, die bei der Aushandlung eines Kreditversicherungsvertrages zu berücksichtigen sind, und wie Versicherungspolicen zu lesen sind.

Eine lebhafte Diskussion unter den FINEXA-Mitgliedern zeigte einmal mehr, dass die Form der Workshops einen offenen Austausch von Meinungen und Erfahrungen ermöglicht, die Gegenstand des Treffens sind.

Grzegorz Janowski

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.